Der neue Rack-Scale Cloud Management Switch für Rechenzentren

QCTUnkategorisiert0 Comments

Der QuantaMesh T1048-LY4R, ein Layer2-Management-Switch der neuen Generation, verfügt über 48 10/100/1000Base-T Downlink-Ports und 4 10G SFP + Uplink-Ports zur Datenübertragung. Der T1048-LY4R ist der ideale Rack-Scale-Cloud-Management-Switch für Rechenzentrumsadministratoren. Diese nutzen den Switch zum Aufbau von 48-Port-GE-Konnektivitiäten, um eine Verbindung zu dem für das Management der Server und Spine-leaf-Switches zuständigen Port herzustellen und das gesamte Rack-Management durchzuführen.

Neben den Daten-Ports bietet der T1048-LY4R Switch auch einen USB-Port für das Hinzufügen von Updates oder anderen Betriebssystemen, einen Standard-RJ-45-Serial-Konsolenanschluss sowie sowohl einen kupferbasierten RJ-45-  als auch einen glasfaserbasierten SFP-Port zum Schnittstellenmanagement, um eine flexible Nutzung zu ermöglichen. Alle IO-Ports befinden sich bequem im vorderen Bereich des Gehäuses, um Netzwerkadministratoren einen einfachen Zugang zu ermöglichen.

LY4R Front © QCT

Der QuantaMesh T1048-LY4R Switch basiert auf der Broadcom Hurricane2-Lösung, die 3MB-Paketpuffer und 32K-MAC-Adress-Table unterstützt, um eine Switching-Kapazität von 176Gbps bereitzustellen. Für eine bessere Leistung setzt die Lösung auf eine Intel x86 Atom C2338 CPU mit 1.7Ghz. Zur Automatisierung von Managementaufgaben steht ausreichend Arbeitsspeicher und Speicherplatz zur Verfügung (microSD Flash), und ein Baseboard Management Controller (BMC) stellt sicher, dass die komplette IT-Architektur konform zum Intelligent-Platform- Management-Interface (IPMI) 2.0 ist. Netzwerkadministratoren können mit Hilfe des BMC den Systemstatus der Switches überwachen, um Systemtemperatur, Lüftergeschwindigkeit, Systemspannung und Stromverbrauch zu erfassen. Außerdem können die Administratoren den Ereignisspeicher des BMC für Reports auslesen, auswerten und löschen, die Lüftergeschwindigkeit steuern und mit Hilfe von IPMI-Befehlen die Ein- / Aus- und Resetfunktion der Switche remote steuern, um das Management der Rechenzentren im gesamten Rack zu vereinheitlichen.

Um das System robuster zu machen, unterstützt der LY4R Switch eine 2 + 1 Lüfterredundanz. Bezüglich der Systemleistung bietet QCT zwei Möglichkeiten für die Stromversorgung an. Ein System ist mit einem einzelnen Hot-Swap-fähigen Netzteil, das das andere mit zwei Hot-Swap-fähigen, redundanten Netzteilen ausgestattet.  Beide Optionen haben Front-to-back und Back-to-front Airflow Direction SKUs. Der Gesamtenergieverbrauch des Systems beträgt ca. 66W. Sämtliche Funktionen sind in einem praktischen, kompakten 1U Gehäuse mit einer Chassisgröße von 439 x 393.7 x 43.4mm untergebracht.

LY4R Intenal © QCT

Bei dem T1048-LY4R Switch handelt es sich um einen Bare-Metal-Switch mit Open Network Installation Environment (ONIE), das vorinstalliert wurde, um  es Netzwerkadministratoren zu erleichtern, netzwerkbasierte Betriebssysteme zu implementieren. Diese unterstützen sie dann bei einer agilen Installation und schnellen Reaktion auf die heutigen Anforderungen an Rechenzentren. Cumulus Linux ist als Netzwerk-OS-Option verfügbar. Der T1048-LY4R Switch unterstützt auch Open Network Linux (ONL) und ermöglicht es damit Administratoren, ONL einzusetzen und somit zahlreiche Switch-Self-APIs wie etwa OF-DPA, OpenNSL und SAI zu unterstützen, um aktuelle Rechenzentrumsanwendungen einsetzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.